Musikzug holt Ehrungen nach

Bei der Jahreshauptversammlung waren beide leider verhindert. Heike Schylla (geb. Bäder) und Tina Henninger (geb. Urzo) wurden im Rahmen der letzten Übungsstunde des Musikzuges, nachträglich für ihre 40jährige Mitgliedschaft geehrt.

Aktiv waren Heike und Tina in den Anfangsjahren des Musikzuges. Damals nicht als Musikerinnen, sondern als Majorettes.
(Majorette ist die Bezeichnung für eine Frau oder ein Mädchen, die in Uniformen einen Formationstanz betreiben und dabei mit dem Bâton agieren.)

Ehrung heike u tina

Umrahmt von den Aktiven. Heike Schylla re. Tina Henninger und Vors. Luigi Urzo (Foto: Harald Haza-Radlitz)

Während der Ehrung wurden Erinnerungen wach. So wusste Heike zu berichten, dass die Rosemontagsumzüge in Mainz immer ein Highlight waren. Ein Bild mit den Majoretten, aus der Chronik des Musikzuges, sei vom Fernseher abfotografiert worden. Heutzutage nicht mehr vorstellbar. Tina und einige anderen Majorettes hatten es hingegen auf die jungen, attraktiven Musiker „abgesehen“. So entstanden einige Ehen, die heute noch Bestand haben.

1. Vorsitzender Luigi Urzo bedankte sich recht herzlich bei den Jubilarinnen. Zur Feier des Abends wurden einige alte Stücke gespielt, zu denen die Majorettes früher marschierten. Sichtlich von der Musik ergriffen konnten beide spontan einige Schrittfolgen zum Besten geben.

  Ehrung heike u tina3

Beim Stöbern in der Vereinschronik wurde so manche Erinnerung wach.

 

Jahreshauptversammlung 2017

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen u.a. Ehrungen und Neuwahlen auf der Tagesordnung. Für 40jährige Mitgliedschaft wurden geehrt vorne links: Thomas Raschel, Gerhard Grube und Karl-Heinz Roland. Die beiden Vorsitzenden hinten links: Harald Schmidt und Luigi Urzo überreichten eine Ehrenurkunde, die Vereinsnadel und ein Weinpräsent. Urzo bedankte sich bei den Jubilaren und konnte zu jedem eine kleine Anekdote zum Besten geben.

Jubilare 40 Jahre

Weitere zu ehrenden Mitglieder waren leider verhindert. Tina Henninger und Heike Schylla (geb. Bäder) kamen 1977 als Majoretts zum Musikzug und blieben nach ihrer aktiven Zeit dem Musikzug treu. Dritte im Bunde ist Frau Elke Pflüger-Hannappel, die ebenfalls am Ehrungsabend verhindert war. Diese Ehrungen werden in Kürze nachgeholt. (Foto: Harald Haza-Radlitz)

 

Auf dem Bild (links) Vorsitzender L. Urzo mit Gerd Pflüger, der bereits im letzten Jahr zu den Ehrenden gehörte. Nun wurden ihm zusammen mit seiner Frau Elke die Ehrung mit einem kleinen Präsent überreicht.

 

Gerd Pflüger

 

30 Jahre aktive Musiker

Es ist zwar kein klassisches Jubiläum, doch die Jahreshauptversammlung wurde zum Anlass genommen den drei aktiven Mitgliedern für ihre 30jährige aktive Mitgliedschaft zu danken. Über ein kleines Präsent freuten sich Volker Brettnich (2.v.l.), Jan Nösinger (Mitte) und Jochen Spengler (2.v.r.). (Foto: Harald Haza-Radlitz)

30Jahre aktiv

 

Junge Mitglieder in den Vorstand gewählt

Bei den Neuwahlen gab es an der Spitze keine Überraschungen. Luigi Urzo (1.Vorsitzender), Harald Schmidt (2. Vorsitzender) und Lothar Schurr (Rechner) wurden ebenso wie die Jugendleiter, Willi und Marko Herget, Geräte- und Instrumentenwart, Günter Herget und Notenwart, Florian Herget, wieder gewählt. Neu im Vorstand ist Philipp Müller als Schirftführer und Timo Allmann als Kleiderwart. Die Position des Pressewartes blieb vakant.

 Vorstand 2017

v.l. Luigi Urzo, Philipp Müller, Willi Herget, Günter Herget, Marko Herget, 

Lothar Schurr, Florian Herget, Timo Allmann, Harald Schmidt.

 

 


 

Starke Auftritte mit großer Mannschaft

Der Endspurt der Fastnachtskampagne 2017 bescherte den Aktiven des Musikzuges wieder einmal drei tolle Umzugstage bei herrlichstem Wetter.

Den Anfang machte man am Fastnachtssamstag bei der beliebten Gernsheimer Straßenfastnacht. Am Sonntagmorgen ging es zunächst nach Mainz zur Gardeparade um dann am Nachmittag beim Astheimer Rosensonntagsumzug die zahlreichen Zaungäste gut zu unterhalten. Der Rosenmontag in Mainz bildete erneut den krönenden Abschluss. Trotz des großen Polizeiaufgebots zur Sicherheit aller Beteiligten, war die Stimmung doch sehr ausgelassen. Gefühlt hatte man in Mainz einen neuen Rekord bei der Bewältigung der Umzugsstrecke aufgestellt. So ein Tempo bei einem Umzug, hatte man schon lange nicht erlebt.

klein 8385

Nach dem Motto: Erst die Arbeit und dann das Vergnügen, mischte man sich nach den Umzügen unter das feiernde Volk und feierte kräftig mit.

Die Zahlreichen Debütanten, die aus dem Nachwuchsbereich des Musikzuges erstmals an den Fastnachtsumzügen teilnehmen durften, hatten ebenfalls ihren Spaß. Auch wenn es dann am Rosenmontag noch einmal anstrengend wurde, lautete das Fazit: Es hat riesigen Spaß gemacht!

klein 8397

Der Musikzug bedankt sich bei allen Freunden und Fans, die uns in vielfältiger Weise unterstützt oder am Fernseher mitgefiebert haben. Ein großes Lob gilt aber den Jungs aus der Nachwuchsschmiede, die ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden haben!

Statistik

Heute 16

Monat 447

Insgesamt 4743

Banner